Das Kaffeehaus

Ort der Handlung ist ein kleiner Platz in Venedig, an dem ein Spielcasino, eine Herberge und ein Kaffeehaus liegen. Das Stück dreht sich um den rechtschaffenen Ridolfo (Inhaber des Kaffeehauses), einen ehemaligen Diener, der sich mit Hilfe seines alten Dienstherren selbstständig gemacht hat und um seine Kunden: den jungen Kaufmann Romano, der sein Vermögen verspielt und seine junge Frau Vittoria vernachlässigt; um Leandro, der als Graf auftritt und Romano sein Geld abnimmt; um die Tänzerin Isabella, der der falsche Graf die Ehe versprochen hat; um den geldgierigen Spielhöllenbesitzer Pandolfo und um den geschwätzigen Don Parlotto, einen Adligen, der auch vor Verleumdungen nicht zurückschreckt.

Carlo Goldoni (* am 25. Frebruar 1707 in Venedig; + am 6. Februar 1793 in Paris) war ein italienischer Komödiendichter und Librettist.

 Ridolfo - Kaffeehausbesitzer Franz-Xaver Horvath
 Don Parlotto Udo Gerstacker
 Romano Fabian Ehrensberger
 Vittoria - seine Frau Katja Rölz
 Graf Leandro Herbert Beck
 Sofia - seine Frau Blanca Echániz-Gerhard
 Isabella - eine Tänzerin Evylin Schenkel
 Pandolfo - Besitzer des Spielhauses Josef Sendlbeck
 Teresa - Bedienung bei Ridolfo Beate Westinger
 Barbarella - Bedienung bei Ridolfo Brigitte Simbeck
  Emilio - Bedienung im Gasthaus Alexander Klein
 Gonzo - Rausschmeißer bei Pandolfo Doyne Hough
 Antonio Florian Hornauer/Christian Weinitschke
 Bertolino Christopher Maschek
 Cesare Nikola Kaiser
 Taschendieb Lukas Völkl
 Dienstmann Alexander Klein
 Tourist Christopher Maschek
 Touristin Sophia Petritzky
 deren Kind Anja Beck
 Reiseleiterin Ursula Plankermann/Elisabeth Lang
 die Reisegruppe 
   Nina Endres-Echániz, Anita Miedl
   Simon Endres Echániz, Daniel Mederer
   Christian Püntzner, Jasmin Kleinöder
  Justine Kirchner
 Maske Marc Fleischmann
 Bühnenbild  Heinz Zimmermann
 Technik  Lukas Lang, Christian Weinitschke